Zielgruppen-Filter

Die Kontrollkästchen können verwendet werden, um nur Beiträge anzuzeigen, die bestimmten Zielgruppen zugeordnet sind.

Szenarien

Beschreibung und Modellierung der NutriSafe-Szenarien Produktion und Logistik von Bio-Kochschinken und Weichkäse
Universität der Bundeswehr München

Beschreibung und Modellierung der zwei Szenarien, die für das Projekt NutriSafe auf deutscher Seite erstellt wurden, um die Forschung in NutriSafe zu leiten. Diese Forschungsszenarien haben jeweils ein bestimmtes Lebensmittel als Ausgangsbasis: Weichkäse bzw. Bio-Kochschinken.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft Gesellschaft IT-Sicherheit

Resilienzbetrachtung der Lebensmittelversorgung anhand der Wertschöpfungsketten von Schweinefleisch, Trinkmilch und Speisekartoffel in Österreich
Universität für Bodenkultur Wien; Austrian Competence Centre for Feed and Food Quality, Safety and Innovation

Die Wertschöpfungsketten von Schweinefleisch, Trinkmilch und Speisekartoffel, welche den Forschungsschwerpunkt des österreichischen Konsortiums bilden, werden anhand ihrer modellierten Geschäftsprozessmodelle erläutert und deren kritischen Abläufe sowie Krisenszenarien aufgezeigt.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft Gesellschaft IT-Sicherheit

Beispiele für IT-Infrastrukturen in den Wertschöpfungsketten der NutriSafe-Szenarien
Universität der Bundeswehr München

Modelle von IT-Infrastrukturen ausgewählter Akteure der Wertschöpfungsketten auf Basis der Szenariobeschreibung als Grundlage für weitere Forschung.

Wissenschaft IT-Sicherheit

Datenerhebung zur Beschreibung der österreichischen Wertschöpfungsketten für Schweinefleisch, Trinkmilch und Speisekartoffeln als Basis für Simulationen und Modellbetrachtungen im KIRAS-Projekt Nutrisafe
Austrian Competence Centre for Feed and Food Quality, Safety and Innovation; Universität für Bodenkultur Wien

Darstellung der wesentlichen Rechercheergebnisse zu den identifizierten Knotenpunkten der drei Use Cases Schweinefleisch, Trinkmilch und Speisekartoffel, welche den Forschungsschwerpunkt im österreichischen Konsortium bilden.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft Gesellschaft IT-Sicherheit

Stakeholder in der Food Supply Chain und Use Cases für eine DLT
foryouandyourcustomers München GmbH, Universität der Bundeswehr München

Mit einer Interviewstudie wurde untersucht, welche Bedürfnisse und Pain Points die verschiedenen Akteure in den Wertschöpfungsketten von Lebensmitteln haben und welche möglichen Anwendungen für Distributed-Ledger-Technologien sich daraus ergeben.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft Gesellschaft IT-Sicherheit

Potentiale für DLT in Rückverfolgungs- und Rückrufprozessen
foryouandyourcustomers München GmbH, Universität der Bundeswehr München

Mithilfe von Interviews wurde der Rückrufprozess und seine Bestandteile vertiefend erfasst, auf Potentiale für DLT untersucht und in BPMN dokumentiert.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

Ökosystem

Wirtschaft und Gesellschaft

NutriSafe Monitor: Resilienz und Blockchain-Technologie in Lebensmittelproduktion und -logistik
Universität der Bundeswehr München

Die Studie thematisiert Chancen und Risiken von Blockchain-Technologie – vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Lebensmittelproduktion und -logistik, Transparenz und Rückverfolgbarkeit von Produkten, Resilienz sowie Unterbrechungen und Störungen.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft Gesellschaft IT-Sicherheit

Gesellschaftliche Aspekte der DLT Technologie
Agentur für europäische Integration und wirtschaftliche Entwicklung

Die Distributed Ledger Technologie (DLT), insbesondere die Blockchain, wird als eine der wichtigen Innovationen des 21. Jahrhunderts betrachtet. Trotzdem ist die neue „disruptive“ Systemarchitektur für viele Menschen eine Unbekannte. Gesellschaftliche Aspekte wie Akzeptanz, Anpassung der Technologie, Vertrauen oder Folgen für den Arbeitsmarkt werden im vorliegenden Beitrag diskutiert.

Gesellschaft

Verschärfte Herausforderungen für den Lebensmittelsektor während der COVID 19 Pandemie
Agentur für europäische Integration und wirtschaftliche Entwicklung

Verschärfte Herausforderungen während der Pandemie 2020 betreffen bereits bekannte wunde Punkte im Lebensmittelsektor, unter anderem die Transparenz und Rückverfolgbarkeit, Digitalisierung und Organisation von Daten, Planung und Mobilität, Bürokratie und Standardisierung. Der Beitrag hebt Best Practice Beispiele hervor, wie die Distributed Ledger Technologie (DLT) pragmatische, schnelle und zuverlässige Lösungen für automatisierte Prozesse im Food Supply Chain Sektor bieten kann.

Gesellschaft

Umfeld einer erfolgreichen Implementierung: Anforderungen der Stakeholder an ein Blockchain Tool im Lebensmittelbereich und Empfehlungen
Agentur für europäische Integration und wirtschaftliche Entwicklung

Der Einsatz innovativer Blockchainlösungen wird in jedem Unternehmen eigenständig abgewogen. Die Umsetzung setzt das Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren voraus. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dem Umfeld einer erfolgreichen Implementierung.

Gesellschaft

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

Rechtlicher Rahmen

Der Rechtsrahmen für den praktischen Einsatz der DLT
Universität Bremen

Dokument, das den generellen, bereichsübergreifenden Rechtsrahmen des Forschungsprojekts und seiner verschiedenen Einsatzszenarien beschreibt.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft Gesellschaft IT-Sicherheit

Blockchains für Versorgungsketten im Lebensmittelsektor und der Datenschutz: Die Maßstäbe für eine datenschutzkonforme Ausgestaltung der Blockchain am konkreten Beispiel
Universität Bremen

Wissenschaftlicher Aufsatz, der den datenschutzrechtlichen Rahmen und die entsprechenden Anforderungen für die Ausgestaltung der Blockchain im NutriSafe-Projektkontext analysiert.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft Gesellschaft IT-Sicherheit

Rechtliche und technische Rahmenbedingungen der „Smart Contracts“: Eine zivilrechtliche Betrachtung
Universität Bremen

Wissenschaftlicher Aufsatz, der als Übersichtsbeitrag die relevanten rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen formuliert, die an den praxisgerechten Einsatz von Smart Contracts in verschiedenen Anwendungsszenarien anzulegen sind.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft Gesellschaft IT-Sicherheit

Data Governance im Rahmen von NutriSafe: Rechtliche und organisatorische Anforderungen
Universität Bremen; Universität der Bundeswehr München

Im Rahmen der technischen Umsetzung der Blockchain sind verschiedene juristische Anforderungen zu beachten und umzusetzen. Mit Blick auf die beteiligten Partner sind somit entsprechende vertragliche Maßnahmen zu realisieren.

Technologieentwickler Technologieanwender Behörden Wissenschaft

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

Geschäftsmodelle

Ergebnisse aus dem NutriSafe Startup-Workshop zu Geschäftsmodellpotentialen von DLT
Strascheg Center for Entrepreneurship

Im September 2020 führte das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) einen Startup-Workshop zu Anwendbarkeit und Geschäftsmodellpotentialen der NutriSafe-DLT durch.

Technologieentwickler Wissenschaft Gesellschaft

DLT-Geschäftsmodelle für Lebensmittelproduktion und -logistik im Technologie-Lebenszyklus
foryouandyourcustomers München GmbH, Universität der Bundeswehr München

Die Phasen des Technologie-Lebenszyklus ermöglichen es, unterschiedliche Perspektiven auf Geschäftsmodellentwicklung einzunehmen. Das Dokument beschreibt die Betrachtung von Geschäftsmodellen entlang der verschiedenen Phasen mittels Business Model Canvas.

Technologieentwickler Technologieanwender Wissenschaft Gesellschaft

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

Erfahrungsberichte und Handlungsempfehlungen

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

Methodik

DLT-Design Prinzipien

Design of Blockchain-based Information Systems – Design Principles from the NutriSafe Project
Universität der Bundeswehr München, Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, Universität für Bodenkultur Wien, Diebold Nixdorf Systems GmbH, OTARIS Interactive Services GmbH

This Article was part of the workshop “Blockchain beyond the Horizon” at the ECIS 2020 and presents the design principles that guide the NutriSafe design science approach.

Technologieentwickler Wissenschaft

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

DLT-Sicherheitsanalysen

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

Resilienzanalysen

AnyLogic-Simulationsmodelle zur Resilienzanalyse von Food Supply Chains mit den Krisenszenarien Kontamination, IT-Vorfall und Pandemie
Universität der Bundeswehr München

Mit drei AnyLogic-Simulationsmodellen kann die Resilienz von Food Supply Chains anhand der exemplarischen Szenarien Produktion und Logistik von Weichkäse und Bio-Kochschinken analysiert werden.

Behörden Wissenschaft

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

Awareness und Training

Serious Game „Operation Digitale Ameise“
Universität der Bundeswehr München

Im Tabletop „Operation Digitale Ameise“ schlüpfen mehrere Teams jeweils in die Rolle eines Innentäters und treten dabei gegeneinander an. So können mögliche Angriffe durch Innentäter sowie entsprechende Gegenmaßnahmen identifiziert werden.

Behörden Wissenschaft IT-Sicherheit

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

Technologie

DLT-Infrastrukturbausteine

NutriSafe Netzwerk [Source Code]
Universität der Bundeswehr München

Das Code Repository stellt Skripte und Automatisierungsvorlagen für die Erstellung und für den Betrieb eines Hyperledger Fabric Netzwerks bereit. Die Standardkonfiguration bildet das NutriSafe-Szenario ab.

Technologieentwickler Wissenschaft

MetaHL Fabric REST API [Source Code]
OTARIS Interactive Services GmbH

Die MetaHL Fabric REST API bietet eine vereinfachte Schnittstelle zu einem Hyperledger® Fabric-Netzwerk. Die Anbindung von neuen und bestehenden Anwendungen an die Blockchain wird dadurch erheblich erleichtert. Es können über die REST-API für alle Chaincode-Funktionen unterschiedliche Rollen und Benutzer mit anpassbaren Zugriffsrechten zugeordnet werden.

Technologieentwickler Wissenschaft

MetaHL Fabric Chain Code [Source Code]
OTARIS Interactive Services GmbH

Der MetaHL Fabric Chain Code implementiert ein Produkt-/Daten-/Asset-Management für Ihr Hyperledger® Fabric-Netzwerk. Sie können mit einfachen Befehlen Objekte in der Blockchain lesen, schreiben, aktualisieren, erstellen und löschen und neue Objekttypen definieren und verändern. Es stellt die direkte Weiterentwicklung des NutriSafe Chain Codes dar, in der insbesondere eine Versionierung der Meta-Definitionen ergänzt wurde.

Technologieentwickler Wissenschaft

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

DLT-Anwendungsbausteine

NutriSafe Producer Dashboard [Source Code]
Universität der Bundeswehr München

Das Code Repository stellt das Producer Dashboard als Webapplikation und als Docker Image für NutriSafe bereit. Dieses ist als flexible Plattform für weitere Anwendungsfälle und für einen leichten Einstieg gedacht.

Technologieentwickler Wissenschaft

Analysis Tools for the Planning of Food Production and Logistics using DLT: Software Concept
Universität der Bundeswehr München

This concept describes analysis tools for the planning of food production and logistics using Distributed Ledger Technology (DLT). The concept is intended to illustrate and demonstrate which advantages arise in particular for producing companies from the use of DLT and the associated flow of information along the supply chain.

Technologieentwickler Technologieanwender

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

DLT-Sicherheitsbausteine

Verbesserung der Sicherheit von Sicheren Elementen (DLT Hardware Wallets) gegen physikalische Angriffe
Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH

Sichere Elemente die als Kernstück von DLT Hardware Wallets fungieren, können physikalisch und logisch angegriffen werden. Es werden Angriffe sowie Gegenmaßnahmen beschrieben.

Technologieentwickler IT-Sicherheit

Anbindung von PKCS#11 basierten HSM Lösungen an die Hyperledger Fabric Blockchain zur Verbesserung der Sicherheit
Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH

Private Schlüssel werden aus der online angreifbaren Umgebung von Hyperledger Fabric in ein offline extern angeschlossenes HSM-Gerät (Hardware Security Module) übertragen. Dazu wird an Hyperledger Fabric ein HSM über die Schnittstelle PKCS#11 angebunden.

Technologieentwickler IT-Sicherheit

Erhöhte DLT Sicherheit gegen Seitenkanalangriffe zweiter Ordnung mittels verbessertem Maskenwechsel
Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH

In der DLT sind in Hardware-Wallets verwendete Hashalgorithmen potentiell angreifbar gegenüber Seitenkanalangriffen zweiter Ordnung. Mittels der Verwendung eines mathematischen Maskenwechsel von einer arithmetischen zu einer booleschen Maskierung kann diese Sicherheitslücke geschlossen werden.

Technologieentwickler IT-Sicherheit

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.

Demonstratoren

NutriSafe UX-Demonstrator: Ideenstudie zur DLT-Unterstützung für lebensmittelverarbeitende Betriebe
foryouandyourcustomers München GmbH, Universität der Bundeswehr München

Der UX-Demonstrator überträgt die Potenziale der Distributed-Ledger-Technologie auf ein konkretes Anwendungsfeld und kann als Pilot und Diskussionsgrundlage dienen. Das Konzept beschreibt eine Anwendung für KMU der Lebensmittelindustrie zur Planung und Dokumentation der Produktion mit Informationen aus der gesamten Wertschöpfungskette und enthält auch ein Notfallprotokoll für Rückverfolgungen und Rückrufe.

Technologieentwickler Wissenschaft

Möglicherweise werden nicht alle verfügbaren Beiträge angezeigt. Bitte überprüfen Sie die Filtereinstellungen.